Seelische Gesundheit für Jeden!

Im Rahmen der 5.KölnBonner Woche 2019 werden wertvolle und aufschlussreiche Veranstaltungen rund um die Seelische Gesundheit veranstaltet. Hauptsächlich geht es die Förderung von Jedermann`s und Jederfrau`s psychischer Immunkraft und ist an Interessierte aller Altersklassen gerichtet. Dem unten stehenden Link können Sie das gesamte Programm entnehmen, um sich  danach Ihre passende Veranstaltung zu erwählen. Im Beitrag hier erfahren Sie mehr zum Thema “Wenn Angst das Leben diktiert”.

 

Angst als Störung – oder: wenn Angst das Leben diktiert

Die Behandlung von Angststörungen begleitet als Heilpraktikerin  für Psychotherapie meinen Alltag. Ich erlebe nahezu täglich, welch starken Einfluss die “unerwünschte Angst” auf das Leben von Betroffenen haben kann. Deshalb beteilige ich mich gerne an oben genannter Veranstaltung mit dem  sehr aktuellen Thema: Wenn Angst das Leben diktiert!

In einem Vortrag mit anschließender Möglichkeit zu Fragen und Antworten ermutige ich betroffene oder interessierte Menschen in einen Dialog mit mir und anderen Interessenten zu treten. Ich widme diese Diskussion auch dem besseren Verständnis über die seelischen und körperlichen Vorgänge, die bei Angst auftreten. Mein Wunsch ist es dabei, eine Verbesserung des seelischen Lebensgefühls für Betroffene und ihre Angehörigen herbeizuführen.

» Was ist Angst?

Die Emotion Angst ist ein wichtiger Überlebensfaktor!  Sobald unser Gehirn eine Wahrnehmung durch die Sinne wie Sehen, Hören, Schmecken, Riechen, Tasten als gefährlich einstuft, wird es das Nervensystem unseres Körpers maximal aktivieren, um sich der Situation erfolgreich stellen zu können. Es ist ein vollautomatisches Programm, das sofort anspringt und dabei deutliche Reaktionen auslöst:

 der Herzschlag beschleunigt sich und der Blutdruck steigt in Folge
die Skelettmuskulatur wird stärker durchblutet und dadurch auf schnelle Reaktionen vorbereitet
die Atemfrequenz erhöht sich, um dem Organismus mehr Sauerstoff zur Verfügung zu stellen
die Körpertemperatur steigt
gleichzeitig werden dabei die äußeren Hautgefäße verengt – wir frieren und zittern
 wir sind hochgradig angespannt und unsere Sinne sind ganz auf die Gefahr ausgerichtet.

» Was ist Angst als Störung?

Manche Situationen sind objektiv betrachtet allerdings gar nicht gefährlich! Blickwinkel für Gefahr liegt offensichtlich also im Auge (besser im limbischen System) des Betrachters und unterliegt somit der persönlichen und individuellen Bewertung eines jeden Menschen.  Eine glatte Eisfläche vor der eigenen Haustür wird zu Recht als gefährlich beurteilt und gemahnt damit zur Vorsicht. Die kleine Hausspinne im Badezimmer indes, sollte normalerweise als harmlos verbucht werden – nichtsdestotrotz ist sie durchaus in der Lage, panikartige Zustände bei manchen Menschen zu erzeugen.

Das Nervensystem ruft in beiden Fällen jedoch die gleichen oben genannten körperlichen Reaktionen hervor. Es unterscheidet nicht, ob eine Gefahr real oder nur vermeintlich vorliegt, denn es ist darauf programmiert auf die emotionale Bewertung zu reagieren, die es als Impuls erhält.

Angst wird also dann als Störung diagnostiziert, wenn sie störend und überwertig in den Alltag des Betroffenen eingreift und die Lebensqualität einschränkt. Sobald das Gefühl der Angst nun in Folge zu einem festen Bestandteil im Leben eines Menschen wird, ist wohl der Zeitpunkt gekommen, sie als krankhaften Zustand einzuordnen. Das quälende Gefühl und die damit verbundenen vegetativen Symptome rufen beim Betroffenen einen hohen Leidensdruck hervor und damit wird die Angst vor der Angst zu einem vertrauten Begleiter des täglichen Lebens. Spätestens wenn sie sich noch weiter ausweitet (generalisiert) und damit verselbständigt, sucht ein Betroffener Hilfe und Unterstützung.

» Die Angst vor eigentlich ungefährlichen Dingen

Die Formen, die eine Angst annehmen kann sind zahlreich und erzeugen dabei immer auch individuelle Symptome. Die Auslöser für Angst sind vielfältig und werden ebenfalls im Vortrag kurz beleuchtet werden.

Eine generalisierte Angststörung meldet sich mit ständiger Besorgtheit über alltägliche Dinge.
Die Panikstörung überfällt einen Menschen durch unvorhersehbare Panikattacken.
Von A bis Z finden wir eine spezifische Phobie, die mit oder ohne Panikattacken auftritt.
Soziale Phobie beeinträchtigt Betroffene durch übertriebene Angst vor prüfender Betrachtung.
Agoraphobie kann einen Menschen sogar daran hindern, das eigene Haus zu verlassen oder lehrt ihn das Fürchten bei Menschenansammlungen oder vor weiten Plätzen

 

Wo, Wann und Wie komme ich zur Veranstaltung?

Veranstaltungsort:
Praxis für seelische Gesundheit
Aachener Straße 1372
50859 Köln-Weiden

Veranstalter:
Regina Herzog-Visscher, Heilpraktikerin (Psychotherapie)
im Rahmen der 5.KölnBonner Woche für Seelische Gesundheit

Veranstaltungszeitraum:
Freitag, 11.10.2019, ca 16:00 – 17:30  (Ihre telefonische oder schriftliche Anmeldung ist erbeten bis zum 09.10.2019)

Anfahrt:
S-Bahn Haltestelle „Weiden-West“:  ca. 5-7 Minuten zu Fuß
Linie 1 KVB Haltestelle „Schulstraße“:  ca. 5-7 Minuten zu Fuß
PKW: Park&Ride “Weiden West”: ca. 5-7 Minuten zu Fuß

Hinweis: Ihre vorherige Anmeldung ist zwingend erforderlich, da es nur begrenzte Plätze gibt.

Ich freue mich auf Ihr Kommen!

Herzlichst

Regina Herzog-Visscher

 

p.s.: Hier finden Sie eine weitere Veranstaltung in meiner Praxis zum Workshop “EFT Klopftechnik zur Selbstanwendung”
p.p.s: Hier finden Sie den Link zum Veranstaltungskalender der 5.KölnBonner Woche für Seelische Gesundheit

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

*

Menü
Laut DSGVO müssen wir Dich über die Verwendung von Cookies informieren. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.